Ratgeber ... Einsteiger Guide

Mit was soll ich anfangen Heli oder Fläche?


Das ist eigentlich mitlerweile egal. Früher war es in der Regel so das es hieß man muss erstmal mit dem Segler anfangen, bis man sich dann irgendwann in die Königsklasse das Hubschrauber bzw Heli fliegen herrantasten kann.
Da Technik aber gerade auch in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht hat was das fliegen betrifft, gibt es auch Hubschrauber die sich wunderbar für den Einstieg eignen, und man kann so gleich mit der Flugrichtung seiner Wahl beginnen. #
 

Was heißt KIT ARF ARTF PNP BNF RTF?

KIT =  Baukasten

Ein KIT ist der klassische Baukasten, hier muss noch selber handangelegt werden. Und das kann je nach Modell auch mal etwas dauern. Elektronikteile wie Servos Regler Motor Empfäner sind oft nicht dabei. Einige hersteller bieten allerdings ein BUNDLE an, in dem dann auch diese Kompontenten enthalten sind.

ARF oder ARTF = Almost Ready to Fly

Das Modell ist fast flugfertig, wichtige Komponenten wie Servos Motor und Regler sind berreits verbaut, oft fehlt noch ein Empfänger Anschließsen ist das Modell mit wenigen Handgriffen einsatzberreit. Akku und Ladegerät sind in der Regel nicht enthalten
 

PNP = Plug 'n Play

Modell ist größtenteils fertig montiert, lediglich der Empfänger fehlt noch zum sofortigen losfliegen. Bauzeit 10-45 Minuten je nach Modell
 

BNF = Bind 'n Fly

Modell ist größtenteils fertig montiert, auch der Empfänger ist schon enthalten jetzt muss das Modell nur noch an den passenden Sender gebunden werden und dem Flugvergnügen steht nichts mehr im Weg.
 

RTF = Ready to Fly

Das Modell ist Flugfertig aufgebaut, lediglich die Endmontage muss noch vorgenommen werden. Im Packet ist auch ein Sender enthalten sowie ein Akku und in der Regel auch das passende Ladegerät. Mit einem RTF Set kann man nach dem die Akkus geladen sind sofort los legen. Wichtig ist noch zu sagen das bei RTF der mitgelierferte Sender und auch das Ladegerät oft günstige Komponenten sind, die sich auch schwer bei anderen Modellen einsetzen lassen.
 
 

Was brauche ich alles?


Für den Anfang nicht viel, trotzdem sollten ein paar Dinge in der Grundausstattung nicht fehlen.
Hier ein kurze Liste die natürlich noch erweitert werden könnte:
  • Das Einsteigermodell meiner Wahl.
  • Einen passenden Sender dazu gegebenenfalls mit Empfänger, das kommt auf das Modell an
  • Ein Ladegerät.
  • Akku für das Modell
  • evtl. Batterien für den Sender, falls dieser keinen Akku hat.
  • Eine Grundausstattung an Werkzeug 
    • Kreuzschlitzschraubendreher in verschiedenen Größen
    • Seitenschneider
    • Zange
    • Cuttermesser
    • Sekundenkleber und Aktivator (Wenn das Modell Sekundenkleber fest ist)


Muss es das teuerste gleich sein ?

 

Nein muss es nicht! Wir raten aber auch dazu nicht immer gleich das billigste zu kaufen, da auch die Qualität und am Ende der Flugspaß darunter leiden.
Gerade bei den Ladegeräten gibt es auch enorme unterschiede in hinsicht auf Preis und Leistung.

Versicherung ?


Das Wichtigste beim Modellflug ist die Versicherung, in Deutschland ist Sie Pflicht und ein Nachweiß ist immer mitzuführen. Mittlerweile decken auch viele Haftpflichtversicherungen Modellflug ab, erkundigen Sie sich aber Aufjedenfall vor dem ersten Start bei Ihrer Versicherung.
Wir empfehlen eine Mitgliedschaft im DMFV dann sind Sie für den Privaten Berreich gut abgedeckt, und erhalten monatlich noch ein tolles Magazin zum Thema Modellflug.

 

Wie fange ich an?


Auf diese Frage gibt es gleich mehrere Antworten, zum einen hat man die Möglichkeit sich ein Modell zu kaufen und einfach mal nach drausen zu gehen und sein Glück zu versuchen. Vielleicht hat man auch einen Bekannten der berreits Modellpilot ist und einem bei den ersten Starts und Landungen zur Seite steht. Bei uns im Shop finden Sie auch viele Modelle im Einsteigerberreich von der Firma Horizon Hobby die mit der von Horizon entwickelten SAFE Technologie ausgestattet sind. Diese unterstützt sie beim Starten und Landen, und für Notfälle haben die Modelle auch einen Panik Schalter an Bord der Sie aus gröberen Situationen wieder rettet.
Wer mehr zum Thema SAFE wissen möchte finden Informationen hierzu auf unserer SAFE Seite hier im Ratgeber.
Wir empfehlen auch sehr gerne einen Flugsimulator, auf dem man dann zu Hause im Wohnzimmer das fliegen seines Modelles üben und testen kann. Sicherlich die günstigste Methode das fliegen einmal auszuprobieren oder neue Manöver zu üben. Gerade im Kunstflugberreich kann ich hier schon sicher zu Hause den ablauf der Rolle, des Loopings, oder der Kubanacht durchgehen.
Wer möchte kann selbstverständlich auch unsere Flugschule besuchen, hier zeigen Ihnen unsere erfahrenen Piloten im Einzelunterreicht, worauf es beim fliegen ankommt und wie Sie Ihr Modell wieder sicher nach Hause bringen. Mehr info's zu unserer Flugschule finden Sie Hier

 

Wo kann bzw. darf ich fliegen?


Im Modellflugverein


Am besten und sichersten fliegt man bei lokalen Modellflug Vereinen, viele lassen gegen Vorlage des Versicherungsnachweißes und einer meist kleinen Startgebühr Gastflieger zu, oder nehmen auch noch Mitglieder auf. Gerade der Anfänger findet hier immer wieder erfahrene alte Hasen, die auch gerne mal mit Rat zur Seite stehen.

Wildfligen


Beim wild fliegen kommt es zum einen stark auf die Motorisierung Ihres Modells an (Elektro oder Verbrenner), und natürlich zum anderen auf die Örtlichen Gegebenheiten. Es muss der Vorgeschriebene mindestabstand zur nächsten Ortschaft eingehalten werden
Personen dürfen nicht gefährdet und überflogen werden
Der Grundstückseigentümer des Grundstücks von dem aus wir starten und landen muss einverstanden sein.
No Flight Zones MÜSSEN eingehalten werden, (Flughäfen / Krankenhäuse / Militärgelände / o Ä.)

 

Unsere Empfehlungen


Im Anschluss haben wir noch ein  paar Modelle, bzw Sets zusammengestellt die wir für den Einstieg empfehlen.